SPORT- UND FREIZEITZENTRUM FRANKFURT-KALBACH

1995 - Internationaler Architektenpreis in der Kategorie Trainingsanlagen für den Spitzensport

• Sport- und Freizeitzentrum

• HNF: 12.600 m²

• Planung und Realisierung: 1987 - 1992

Das Ensemble besteht aus vier Gebäuden unterschiedlicher Nutzung. Die gebogenen, auskragenden Doppelbinder geben der Anlage ihre charakteristische Form. Sie ist geprägt durch die sichtbare konstruktive und technische Struktur. Die Topografie des Geländes wird durch die geschwungene Dachform und gestaffelte Bebauung aufgenommen.

Da die Stadt Frankfurt seinerzeit vorhatte, sich um die Ausrichtung der Olympiade zu bewerben, wurde die Leichtathletikhalle als Olympia-Trainingsstützpunkt geplant.

Fotos: Studio Ivan Nemec